DieKirche im Gespräch mit unserem Autor

Ausriß Die Kirche Jürgen Israel über Albrecht Goes

Jürgen Israel über Albrecht Goes … immer wieder posten wir ja ein kleines Zitat, eine Einladung zu unseren Büchern und Veröffentlichungen …

Die Kirche – Ev. Wochenzeitung für Berlin, Brandenburg und die schlesische Oberlausitz …

… da findet sich in der Woche vom 5. Mai 2024 ein längeres Interview von Till Asmus Fischer mit unserem Autor Jürgen Israel über Albrecht Goes und unsere Annäherung im Buch an diesen Dichter und Pfarrer (1908-2000)…

Und der Band ist natürlich weiter bei uns zu haben …

cover Jürgen Israel Albrecht Goes was geschieht, geht dich an

Jüdische Reflexionen für unsere Zeit

Jüdische Reflexionen für unsere Zeit … jeden Dienstag oder Mittwoch posten wir ja ein kleines Zitat, eine Einladung zu unseren Büchern und Veröffentlichungen …

Zu Ostern, endlich, konnten wir in Jerusalem unserem Autor Rabbiner David Rosen, sein neues Buch – Jüdische Reflexionen für unsere Zeit – auch persönlich in die Hand drücken.

1995 ist zum ersten Mal etwas von Rabbiner Rosen bei AphorismA erschienen, wir freuen uns, daß die alte Verbundenheit mit AphorismA eine neue Frucht getragen hat, die wir an diesem Pessach 5784 in den Händen des Autors präsentieren:

Tradition und Moderne bezeugen – Gesammelte Beiträge
Schriftenreihe des diAk Band 47 –
Mit arabischen Zusammenfassungen von Amill Gorgis
und einer Bildbeigabe von Steve Sabella

978-3-86575-060-0

NJW – Kron, Hoffmann und Hitzig

NJW – Neue Juristische Wochenschrift – das ist nicht unser normales Umfeld:

Aber gerade erreicht uns eine Besprechung von Prof. Dr. Hermann Weber (Berlin): Er kommt bei unserem Roman einer Freundschaft von Norbert Kron den beiden Juristen E.T.A. Hoffmann und Eduard Hitzig auf die Spur und findet:
„Nichtsdestoweniger gerade für Juristen eine besonders lohnende Lektüre… „

Finden wir auch!

Und noch ist der Band bei uns zu haben


Wir gratulieren …

und freuen uns mit Mati Shemoelof über dessen Stipendium des Deutschen Literaturfonds

Logo Literaturfonds

Bei AphorismA gibt es von ihm auch weiter diese Titel!

Unsere Autoren lesen … im Januar II

Am 24. Januar 2024 ist der israelische Sozialpsychologe und Bildungsforscher Prof. em. Daniel Bar-Tal zu einer Lesung mit Gespräch in Münster zu Gast.

Er stellt an der Universität Münster sein aktuelles Buch vor: „Unbekümmert in den Abgrund. Die Folgen von Konflikt und Besatzung für die israelisch-jüdische Gesellschaft“).

Gastgeber sind der vom Land NRW geförderte Forschungsverbund „Kulturen des Kompromisses“ der Universitäten Duisburg-Essen, Münster und Bochum sowie der Projektverbund „Agonale Pluralität“ der Universitäten Münster und Duisburg-Essen.

Die kostenlose Veranstaltung beginnt um 18 Uhr im Fürstenberghaus, Hörsaal F5, Domplatz 20-22. Um Anmeldung bis zum 22. Januar per Mail wird gebeten. Die Vortragssprache ist Englisch.

Screenshot Ankündigung Lesung Daniel Bar Tal Uni Münster

#aphorisma #verlag #lesen #berlin #kreuzberg #erinnerung #israelpalaestina #palaestinaisrael #heiligesland #nahostkonflikt

Unsere Autoren lesen … im Januar I

Am 11. Januar 2024 diskutiert Leon Wystrychowski seine Veröffentlichung Zwischen Kolonialismus, nationaler Befreiung und Klassenkampf. Die palästinensische und israelische Linke – Ein historischer Überblick. (KT 91) im Kiezhaus | Afrikanische Straße 74 in Berlin: Perspektive-Tresen: Linke in Israel & Palästina

Screenshot Lesung Leon Wystrychowski

Am Mittwoch, 24 Januar 2024 um 19 Uhr liest Jürgen Schulz aus seinem bei uns herausgegeben Band: Andere Stimmen in der Stadtbibliothek in der Aumühle, Lesecafé
Bullachstr. 26 in 82256 Fürstenfeldbruck.

Lesung Jürgen Schulz Fürstenfeldbruck

Ein Abend für Albrecht Goes

Unsere Publikation von Jürgen Israel: Was geschieht, geht dich an. Eine Annäherung an Albrecht Goes .AphorismA 2023 – 978-3-86575-088-4 | 22,00 €

Logo PeterHuchel Haus Michendorf Jürgen Israel Nachtgespräch

„Man kann über viele Dinge in der Welt verschiedener Meinung sein und man soll dann die verschiedenen Meinungen ruhig und sorgfältig gegeneinander abwägen. Hierüber aber ist – im Deutschland von heute – keine Auseinandersetzung möglich: Antisemitismus ist keine Meinung, noch weniger eine Haltung, sondern eine Pest.“

Sieben Leben hätte der Schriftsteller und Theologe Albrecht Goes (1908-2000) gern gehabt, auch wenn ihm nur eines vergönnt war. Ein Leben zwischen Musik, Dichtung, Politik und Theologie, ein Leben der Sorge um den Mitmenschen, im Bemühen um Begegnung, um aufrechte Haltung und um das, was wir heute Achtsamkeit nennen. Er schreibt über Bach, Möricke, Mozart, Goethe und spielt vorzüglich Klavier. Er publiziert Gedichte, Erzählungen und Gespräche. Durch sein Engagement gegen die atomare Aufrüstung und gegen den Antisemitismus ist er deutschlandweit bekannt und geachtet.

Jürgen Israel hat Albrecht Goes oft besucht und gut gekannt. Seine großartige und sehr persönlich formulierte Annäherung an Goes ruft einen Autor in Erinnerung, dessen Werk und Haltung uns bis heute Orientierung geben kann in einer Zeit, in der wir einen moralischen Kompass nicht selten vermissen.

Eine Gemeinschaftsveranstaltung mit dem Brandenburgischen Literaturbüro.

Kartenreservierung Jürgen Israel Nachgespräch (Lesung) über die Internetseite des Peter Huchel Hauses – 7/5 Euro

Cover Einband Jürgen Israel Annäherung an Albrecht Goes

Unser Autor in der 2. Auflage

Der deutsch-hebräische Gedichtband unseres Autors Mati Shemoelof jetzt in der 2. Auflage lieferbar: Bagdad – Haifa – Berlin

Bagda Hafia Berlin 2. Auflage Gedichte Mati Shemoelof

Der Farbton des Umschlags ist ein klein wenig anders in dieser zweiten Auflage, aber die Gedichte sind so kraftvoll und herausfordernd wie in der 1. Auflage – wir wünschen auch dieser Ausgabe (und dem Autor natürlich) weiter viele neugierige Leserinnnen und Leser.

Bagda Hafia Berlin  Gedichte Mati Shemoelof 2. Auflage

2. Juli

Im Kalender heißt der Tag heute Heimsuchung: Mariä Heimsuchung, im Lateinischen Visitatio Mariae – die schwangere Maria besucht ihre Base Elisabeth, die mit Johannes schwanger geht …

Äthiopische Ikone Mariä Heimsuchung Sr. Abraham, Kirsten Stoffregen Pedersen

Sr. Abraham (Kirsten S. Pedersen) – Äthiopische Ikone der Heimsuchung

Im deutschen Sprachraum wird dieses Fest, wie seit seit seiner Einführung durch die Franzsikaner im Jahre 1263 durch den Hl. Bonaventura, weiterhin am 2. Juli gefeiert und ist damit dem Wüten der Liturgiereform entgangen.

Das Lied Maria durch ein Dornwald ging, hat dieses biblische Motiv (LK 1, 39-40) zum Inhalt (SWR2 Podcast)

Bei AphorismA ist diese Ikone als Postkarte erschienen, sie kann hier bestellt werden.

Was geschieht, geht Dich an!

Unser Buch „Was geschieht, geht Dich an“, eine biographische Annäherung an Albrecht Goes (1908-2000) findet ersten Widerhall

In seiner Nachlese zur Buchmesse in Leipzig würdigt Pfr. Albero Kaas ausführlich unsere „Annäherung an Albrecht Goes“ von Jürgen Israel. SELK.info Nr 498, S. 14-16 – Info.Dienst der Selbständige Evangelisch-Lutherische Kirche (SELK)

Screenshot SELK.info Nr. 498 Alberto Kaas Albrecht Goes Biographie von Jürgen Israel

Und im Gemeindebrief Hörpel/Sottorf werden die Lesenden eingeladen, diesen ev. Pfarrer noch einmal zu erinnern … S. 5-6.

Titelblatt Paulla alberto Kaas Albrecht Goes Biographie von Jürgen Israel

Alberto Kaas:
“ Das schon früh ausgebildete Ohr hat den zum Klingen gekommenen und nicht mehr verstummten Ton: ‚ Was geschieht, geht dich an‘ aufgenommen. Wie Goes ihn umgesetzt hat, dem bringt uns Jürgen Israel mit seinem feinen wohlkpmponierten Buch nahe.“

Albrech Goes Biographie von Jürgen Israel:

Was geschieht, geht Dich an!
Annäherung an Albrecht Goes (1908-2000)

AphorismA Verlag Berlin 2023 | 20,00 € | 180 Seiten | Softcover | ISBN 978-3-86575-088-4

Umschlag Goes Eas geschieht geht dian an von Jürgen Israel - AphorismA

Sieben Leben hätte er gerne gehabt, auch wenn ihm nur eines vergönnt war, es war ein Leben zwischen Musik, Dichtung, Politik und Theologie, ein Leben der Sorge um den Mitmenschen, im Bemühen um Begegnung, um aufrechte Haltung und um das, was wir heute Achtsamkeit nennen.