Projekte der Kulturstiftung

Albrecht Goes


goes_WWW

In dem Projekt zum Dichter, Pfarrer und Menschen Albrecht Goes (1908-2000) geht es um eine möglichst vollständige Bibliographie seines umfangreichen Werkes.

Ergänzend zu diesem momentan im Aufbau befindlichen Verzeichnis der Schriften finden Sie hier einen Nachruf . Antiquarisch ist bei AphorismA ständig ein größerer Bestand an Titeln lieferbar, wir besorgen auch gerne aktuell Fehlendes.

Geplant ist für die Zukunft ein größerer  biographischer Essay von Jürgen Israel und ein bio-bibliographischer Bildband als zweibändige Ausgabe (im Schuber).

*

Märchen im Gepäck


Mit Bruchstücken, Ideen und Texten im Gepäck brachte das Projekt Märchen im Gepäck vier Illustrator(inn)en zusammen – zwei mit arabischen, zwei mit europäisch-deutschem Hintergrund – um eine zweisprachige Version von sechs neu nacherzählten palästinensisch-arabischen Volksmärchen zu illustrieren. Kernelement des Projekts war die kollaborative Arbeit der Gruppe: die einzelnen Geschichten des Buches, ihre Ästhetik und inhaltlichen Schwerpunkte sollte nicht individuell erarbeitet werden, sondern sich im künstlerischen Austausch und in Workshops mit Schüler(inne)n angeeignet werden.

Das Ergebnis dieses über zwei Jahre anhaltenden Arbeits- und Lernprozesses – vom Text über die Gestaltung bis zu den künstlerischen Workshops in Berlin, Kairo und der brandenburgischen Provinz – wird eine Ausstellung und eine aufwendige Buchpublikation (mit didaktischen Material) sein.

*

Arthur Kolnik


Arthur Kolnik: Itzik Manger

Einen fast vergessenen Maler und Zeichner, einen Künstler, der zum Chronisten einer untergegangenen Welt wurde, einen Zeugen für die Vitalität, das Groteske, das Tragische, das Traurige wie das Verschmitzte, das Melancholische wie das Heitere will eine Dokumentation und eine geplante Ausstellung der Werke des über Czernowitz in den 1930er Jahren nach Paris gekommenen Arthur Kolnik (1890-1972) ins Bewußtsein rufen und neu würdigen.

*

Mondfahrten


Zu dem Band Mondfahrten. Reisen in die Seele eines unterbelichteten Planeten namens USA von Markus Franz erschien eine Vorzugsausgabe mit Arbeiten der Berliner Künstlerin und Illustratorin des Buches, Julia Antonia, die noch in wenigen Exemplaren direkt über die AphorismA Kulturstiftung zu beziehen ist.

100_025