AphorismA auf der Leipziger Buchmesse 2019

Banner_NE_2019-4_Leipzig
AphorismA ist auch in diesem Jahr wieder auf der Leipziger Buchmesse vertreten.
Vom 21. bis zum 24. März erwarten wir am Stand E-408 in Halle 3 Leserinnen und Leser, um Ihnen unsere Veröffentlichungen aus dem letzten Jahr (und davor) zu präsentieren.
Unser Programm kann sich sehen lassen: Wir haben arabische Märchen im Gepäck, erzählen deutsch-arabische Geschichten und auch Kurzgeschichten wie die von Qasem Schneider in Beirut, zeigen, daß Kalligraphien Musik für die Augen sind, tragen Gedichte zwischen Bagdad, Haifa und Berlin vor, lassen das friedensbewegte Leben von Rayek Rizek biographisch Revue passieren und kommen durch postkoloniale Analysen zu einem wenig schmeichelhaften Ergebnis: Die Islamdebatte gehört zu Deutschland.
Außerdem organisieren wir im Rahmen von Leipzig liest Lesungen, Gespräche und Präsentationen, bei denen Autoren, Herausgeber und Übersetzerinnen einen Einblick in ‚ihre‘ Bücher geben werden. Hier ein Überblick:

21.03.2019     |     11:00-11:30    |    Lesebude 1: Halle 2, Stand H410/G411
Märchen aus Palästina wurden mit kunstvollen Zeichnungen illustriert und sind bei AphorismA in einem arabisch-deutschen Band für kleine und große Kinder erschienen. Der Mitwirkende Johann L. Wiede wird die Illustrationen präsentieren und über das arabisch-deutsche Projekt erzählen.

21.03.2019      |   19:30-20:30      |      Propsteigemeinde St. Trinitas
Der Autor Assaad Elias Kattan wird aus seinen Kurzgeschichten zwischen den Zeiten und Welten lesen. Für musikalische Begleitung eines Oud-Spielers wird gesorgt sein.

22.03.2019     |     11:30-12:00     |     Leseinsel Sachbuch + Buchkunst: Halle 3, Stand B600
Der Herausgeber Andreas Goetze wird Kalligraphien von Shahid Alam zu Tora, Bibel und Koran vorstellen, die in einem aufwendig gestalteten Bildband versammelt sind.

22.03.2019      |     21:00-22:00        |      Ariowitsch-Haus
Unser Autor Mati Shemoelof im Gespräch mit dem Verleger Rainer Zimmer-Winkel. Die Lesung gibt einen Vorgeschmack auf Matis erste Gedichtsammlung in deutscher Sprache, die im AphorismA Verlag erscheinen wird.

23.03.2019      |    14:00-14:30      |         Leseinsel Religion: Halle 3, Stand A200
Das Leben von Rayek Rizek erzählt eine Geschichte aus einer Oase des Friedens. Die Übersetzerin Ulla Phillipps-Heck stellt die Autobiographie vor, die in der Schriftenreihe des diAk erschienen ist.

23.03.2019      |      17:00-18:00      |      Leipziger Stadtbibliothek, Grassisaal
Ozan Zakariya Keskinkılıç analysiert den deutschen Rechtspopulismus und seinen antimuslimischen Rassismus im (post-)kolonialen Kontext. Autorenlesung und -gespräch geben Einblicke in einen Beitrag zu antirassistischer Wissenschaft.

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.